Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Niemand zurück lassen - Wasser und Sanitärversorgung für alle ...

... ist das diesjährige Motto des Weltwassertages, der seit dem 22. März jedes Jahr stattfindet. UN-Mitgliedsstaaten und nichtstaatliche Organisationen wollen diesen Tag nutzen, um auf kritische Wasserthemen aufmerksam zu machen.

Laut dem diesjährigen Weltwasserbericht haben über 2 Milliarden Menschen zu sauberem Trinkwasser keinen Zugang.

"In Mecklenburg-Vorpommern ist das Trinkwasser zwar in einem sehr guten Zustand, aber das Grundwasser und die Gewässer nicht" so die Sprecherin der AG Ökologische Plattform Schwerin und Mitglied des Landesvorstandes, Carmen Ziegler. Die Hauptursachen liegen dabei neben der Schadstoffbelastung in der Tier- und Pflanzenproduktion als auch bei Fehlern beim Gewässerausbau. "Die Verbauung und Begradigung von Flüssen zerstört viele Lebensräume. Zudem gibt es hohe, meist aus der Landwirtschaft stammende Belastungen durch Nährstoffe und Pflanzenschutzmittel. Wir unterstützen ausdrücklich die Forderung für einen Zugang zu sauberem Wasser für alle Menschen. Trotzdem finden wir, dass jede*r vor Ort schauen kann, wie wir dieses Ziel erreichen. Wir sammeln z.B. heute Nachmittag am Nordufer des Lankower Sees in Schwerin Müll. Das rettet noch nicht die Welt, aber es ist ein Anfang. Mitstreiter*innen sind herzlich willkommen."