Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Lernförderung: Linksfraktion im Kreistag MSE fordert Nachbesserung an neuer Richtlinie

Antragsinitiative für Kreistag am 24.09.2018

Seit dem 20.08.2018 gelten neue Bestimmungen für die Inanspruchnahme von Lernförderung nach dem Bildungs- und Teilhabepaket im Landkreis. Hierzu wurde eine neue Richtlinie erlassen. Diese stößt auf Kritik bei der Linksfraktion im Kreistag Mecklenburgische Seenplatte.
"Die neue Richtlinie bietet nicht die Gewähr, dass wirklich alle, die Lernförderung benötigen, diese auch bekommen. Nach unseren Erkenntnissen steht für etwa zwei Drittel aller Hilfsbedürftigen die Nutzung von Lernförderung aus dem Bildungs- und Teilhabepaket auf der Kippe.
Grund hierfür sind unter anderem die für viele bisherige Leistungsanbieter von Lernförderung, ob gewerblich oder als Einzelanbieter, unannehmbaren Bedingungen der neuen Richtlinie. Für uns ein inakzeptabler Zustand.
Deshalb wird die Linksfraktion in der nächsten Kreistagssitzung mit einem Antrag auf eine Nachbesserung der Richtlinie drängen. Damit wollen wir auch die Gefahr abwenden, dass Mittel, die für den Kreis zur Lernförderung bereitstehen nicht genutzt werden und in der Folge in andere Kreise fließen.", erläutert der Kreistagsabgeordnete Torsten Koplin die Absichten der Linksfraktion im Kreistag Mecklenburgische Seenplatte.

Die Vorlage kann hier eingesehen werden:

web.lk-seenplatte.de/ratsinfo/seenplatte/1326/Vm9ybGFnZW5kb2t1bWVudCAob2VmZmVudGxpY2gpIA==/14/n/29860.doc