Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Quarantäne-Hilfe

Die aktuellen Seuchenschutzmaßnahmen werden uns alle noch eine ganze Weile beschäftigen. Aber wir sind nicht auf uns allein gestellt. Viele Genoss*innen im Landkreis bieten Hilfe an oder vermitteln sie. Aktuell sind Masken-Näh-Dienste gefragt. In Malchin näht derzeit Mandy Z.

viele Mund-Nasen-Masken für sich, die Familie, Genoss*innen und Freunde. 

"Ich habe ja leider viel Leerlauf jetzt. Mein Arbeitgeber hat geschlossen und ich bin mit den Kindern zu Hause. Aber das Nähen macht Spaß und wenn jetzt Masken gebraucht werden, dann nähe ich welche." 

Auch andere Mitglieder der Partei haben sich bereit erklärt, Behelfsmasken zu produzieren. Diese schützen zwar alle nicht vor einer Ansteckung, reduzieren aber das Risiko, selbst zum Verbreiter von Krankheiten zu werden, gelten als Höflichkeit im Supermarkt und könnten in der nächsten Zeit vielleicht verpflichtend werden. Wer sich daran beteiligen möchte, melde sich bitte bei Tobias Hecht unter post@tobias-hecht.de oder per Telefon unter: 0170 11 83 700. Und wer selbst dringend eine Maske benötigt und nicht nähen kann, kann sich ebenso hier melden. 

Tobias Hecht
Vorsitzender DIE LINKE.MSE